Sonntag, 24. Mai 2015

VIP bei Dir en grey....oha....

divider skull photo: skull divider een58.gif
(ACHTUNG: WALL OF TEXT!!!)


Der Tag begann irgendwie zu früh...
Schon um halb neun konnte ich nicht mehr weiter schlafen und das hatte verschiedene Grüne. Zum einen penetrierte mich Banis Wecker durch die Wand hinweg. Zum anderen war ich innerlich einfach irgendwie schon wach, aber noch nicht bereit das auch einzusehen.

Ich rollte mich also einige Male im Bett hin und her und beschloss dann widerstrebend, dass ich doch aufstehen sollte. Hani war wohl schon eine halbe Stunde wach und im Bad, sie wollte um acht aufstehen.
Der Müdigkeit zum Trotz machte ich mir zunächst einen Tee und unterhielt mich nebenbei mit Hani, die sich noch fertig machte. Ich meckerte lautstark über den Wecker von Bani, der noch immer nervtötend rumpiepte und ließ mich von Hani einen Kaffee machen. Mir war absolut nicht, als würde ich in wenigen Stunden ein Konzert besuchen, aber der Appetit kommt ja bekanntlich beim essen.

Irgendwann beschäftigte ich mich mit der neuen Life is strange update und während ich schwere Entscheidungen hinsichtlich Max und Chloe traf, trudelte auch Kukki bei uns ein.
Irgendwann hing sich das Spiel auf -wie immer- und ich wurde zunehmend genervter und ungeduldiger. So gegen 16 Uhr machten wir uns dann auch endlich auf den Weg zur Halle. Es war warm draußen, aber irgendwie auch wieder nicht. Es war sehr windig, der Sommer ist dieses Jahr bestimmt alles andere als angenehm und das nervt mich jetzt schon.

Als wir am ASTRA ankamen, betrachtete ich die Menschen, die dort brav aufgereiht saßen und sich die Zeit vertrieben. Die meisten waren schwarz angezogen, nicht so wie wir mit unseren weißen shirts (ich hatte Mickey Mouse auf meinem). Ich kannte nur eine Person, die vor dem Eingang mit einer Dose Heineken lungerte und auf den Einlass wartete. Den VIP Einlass wohl bemerkt.
Es war natürlich Li, die sich noch mit ihren Freunden vergnügte, doch nachdem wir unsere Badges geholt hatten, kam sie mit uns auf die andere Seite, wo der VIP Einlass statt finden sollte. Nachdem wir dort eine ganze Weile gewartet hatten, durften wir endlich rein. Drinnen angekommen schmiss ich mich auf den ersten Stuhl, den ich sah. Noch taten meine Beine mir nicht weh, aber es würde noch etwas dauern, bis das Konzert begann und bis dahin sah ich mich schon entnervt von einem Bein aufs andere zappeln.
Die breite Masse baute sich vor mir auf und wartete sehnsüchtig darauf, dass es weiter ging, aber ich entspannte mich mit Li an meiner Seite, wobei auch dieses Bild entstand :D

(derpface)

Ein Mann, der im Club arbeitete stellte sich vor die versammelte Mannschaft und erklärte uns den nun folgenden Ablauf:
a) VIP Merchandise erhalten (Das Album "Arche" und ein kleines, signiertes Poster)
b) Kram ablegen (es stand ein Tisch bereit)
c) In die eigentlich Halle gehen (wir befanden uns in einem abgetrennten Vorraum)
d) Sich von Nora vollsabbeln lassen (die alles bis ins kleinste erklärte)
e) Fragen an die Band stellen (die mitlerweile auch mal reingelatscht kam)
f) Fotos mit der Band machen
g) warten bis alle dran waren und brav am Rand warten
h) nach dem ganzen Prozedere die erwünschten Plätze vor der Bühne einnehmen

Und das gabs:
Natürlich die aktuelle CD Arche, dazu ein signiertes Poster und selbstverständlich der Batch


So an sich sehr wohl durchdacht und bis auf eine Kleinigkeit (die an den völlig hinrverbrannten Fans lag) hat das auch alles ganz prima funktioniert.
Ich habe keine Frage gehabt. Viel lieber hab ich ein bisschen mit Kukki rumgealbert und dem blöden rumgefrage nicht zugehört. Die Jungs taten mir auch irgendwie ein bisschen leid. Ich kam mir vor wie im Zoo. Wenn alle die Neugeborenen Tierbabys begaffen und sich einen abquieken.
Wie dem auch sei, hab ich die Fotogelegenheit genutzt und mich mit meinen Gals auf ein Gruppenfoto mit den werten Herren eingelassen.

Guckt es euch genau an....Wir wussten, wie wir gucken....Die Kerle nicht xD
von links nach rechts:
Li, Shinya, Kukki, Kaoru, Kyo, Daisuke, meine wenigkeit, Toshiya, Hani(die nur so klein aussieht, weil sie sich anlehnt)
Ich musste mich natürlich zwischen die beiden größten der Band stellen XD

An der Stelle muss ich sagen, dass ich ja eigentlich "Kyofan" (wenn mans so beschreiben will) bin, aber ich wollte mich nicht neben ihn stellen. Er hatte eine so unglaublich abweisende Aura, dass ich mich dann doch lieber zu Die und Toshiya gestellt habe. Mehr als ein leises "Thank you" an Toshi hab ich letzten Endes auch nicht raus bekommen (ich fühlte mich nicht sehr wohl. Ich meine, die stehen da wie Ölgötzen und lassen das ganze über sich ergehen, ich fühlte mich einfach von denen unerwünscht...außerdem wurde man von allen beobachtet und ich denke auch beurteilt...). Scheinbar hat er sogar geantwortet, aber da ich ganz schnell aus dieser Situation weg wollte und mich verkrümelt hatte, hat er seine Antwort an Hani gerichtet.

Nachdem ich das geschafft hatte, huschte ich noch zu Toilette und als ich wieder kam, war der ganze Spaß vorbei und die fünf armen Männer konnten wieder in ihr Gehege zurück. Allerdings erlebte ich dann einmal mehr die absolut dreisteste, bekloppteteste und beschämenste Art von Fans gegenüber einer Band, bei der man am liebsten alle an die Wand klatschen hätte können.
Da waren sie noch nicht mal richtig von der Absperrung weg, hat scheinbar jemand einen Startschuss gehört, den es gar nicht gab und ist losgestürmt, damit auch ja die richtige fette Kuh ihren rechtmäßigen Platz vor Kyo bekam und nicht noch eine von den anderen scheißdreckskackmistweibern!

Und wie es bei Rudeltieren so ist, sind alle anderen natürlich eilends gefolgt. Nur leider waren Toshiya und Die noch nicht ganz weg und so kam eins zum anderen. Die kleinen Japanerinnen nutzten die Gelgenheit und patteten Die auf die Schulter, doch die anderen Mastschweinchen hatten nur noch eins im Kopf "ICH MUSS IN DIE ERSTE REIHEEEEEEE!!!!!!"
Das brachte sie tatsächlich dazu, sowohl Die, als auch Toshiya schlichtweg aus dem Weg zu schieben und so bekamen die Jungs bestimmt RICHTIG Lust auf weitere VIP Momente. Vermutlich haben sie eh schon nicht so wirklich Bock drauf, aber sowas versaut es dann noch einmal mehr und einen guten Eindruck macht es auch nicht wirklich...

Ich kann einfach nicht verstehen, wie man so dumm und dreist sein kann und sich dann noch blöd wundern, warum sie hier und da zur Sicherheit hinter einem Tisch stehen, oder gar HINTER der Absperrung (was in diesem Fall wohl besser gewesen wäre).
Denen müsste man durch die Bank weg die Hände abhacken. Dass die nicht mal die zehn Sekunden warten konnten ist unverständlich...

Ich für meinen Teil bin dann gemütlich zu Hani und Kukki gegangen, die sich ihren Platz links von der Bühne schon gesichert hatten. (ohne gewissen Herren auf den Pelz zu rücken...)
Eine halbe Stunde später begann dann der normale Einlass und noch einmal eine Stunde später -es war jetzt 20 uhr- begann die Vorband mit ihrer Show.

(und ich hab die Zeit noch kurz genutzt, um ein Bild zu machen, das man kaum erkennen kann, weils die Frontkamera war und die hat ja bekanntlich keinen Blitz hehehe)

Rise of the Northstar haben wirklich gut abgerockt. Leider war das Puplikum nicht der Meinung sich darauf richtig einlassen zu müssen. Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass das einfach daran lag, dass keiner seinen Nacken schon so sehr beanspruchen wollte, dass er dann bei Dir en grey keine Energie mehr hatte. So war es zumindest bei mir. Ansonsten fand ich die Band sehr unterhaltsam. Eine Mischung aus Rapp und Metal hört man ja auch nicht alle Tage. Dann noch die Outfits -sie trugen japanische Schuluniformen- es war wirklich unterhaltsam.

Wir hatten direkt vor uns einen Security Menschen, der sehr nett war und irgendwie nicht auf uns klar kam. Es waren nicht nur wir drei, sondern alle. Ich glaube, er hätte nicht erwartet, dass wir uns so sehr auf die Band einlassen können.

Nachdem die vier dann alles gespielt hatten, begann der Umbau und der nette Sec verteilte Wasser, was uns alle gleichermaßen erfreute und verwunderte. Mir gefiel die Organisation im Astra schon von Anfang an und bis auf einen sehr sehr unfreundlichen Typen, waren auch alle Mitarbeiter dort sehr nett.
Die Bühne war nicht sehr groß und deswegen hatte ich teilweise das Gefühl, es stünden mindestens 20 Mann auf der Bühne, oder besser gesagt 'wuselten'.
Die Band baute ihre Sachen ab und der Dir en Grey Staff baute die anderen Sachen auf. Ich glaube im Endeffekt befanden sich ungefähr zehn, oder auch zwölf Leute auf der Bühne.
Es war ein einziges Gewusel...

Ich nutzte mal wieder die Gelegenheit, um ein Bild zu machen. Meine Aussicht musste mal festgehalten werden:
Auf dem Konzert selbst kommt es nur höchst selten vor, dass ich mal ein Bild mache...da hab ich wirklich besseres zu tun.

Es folgte noch eine Weile -die mir wie eine Ewigkeit vorkam- Instrumente nachstimmen und dann ging endlich das Licht aus und das Brummen des Intros begann, was das Konzert einläutete.
Zuerst kam wie immer Shinya, dann Die, Toshiya, Kaoru und dann fing auch schon das erste Lied an. Natürlich fehlte zu dem Zeitpunkt noch ein wesentlicher Bestandteil der Band, Kyo.
Doch nach üblicher Manier kam er kurz bevor sein Einsatz war dann auch auf die Bühne, ließ sich kurz feiern und begann zu singen.

Das Konzert an sich verlief ein bisschen wie in Trance. Es war sehr laut und unglaublich intensiv, zumindest für mich. Ich kann nicht für andere Leute sprechen, aber ich habe noch nie so emotional auf einem Konzert gestanden wie an diesem Tag. Ich musste mir teilweise sogar extrem das Weinen verkneifen und ich weiß wirklich nicht, was dieser fette Kloß in meinem Hals zu suchen hatte.
Es fühlte sich wie trauer an, aber auch wieder wie ein überschäumendes Glücksgefühl. Manchmal kommen mir die Tränen, wenn ich eines meiner Libslings Klassikstücke höre, die Augen schließe und mich einfach darin fallen lasse.
War es bei Dir en grey dieses Mal auch so?
In manchem Momenten musste ich den Blick abwenden, um mich wieder zu beruhigen und es war mir auch ein bisschen peinlich. Ich wollte nicht in der ersten Reihe stehen und heulen, zumal ich den Grund dafür nicht mal verstand. Aber ich schaffte es mich zu beruhigen. Das Ende kam natürlich schneller als der Anfang und ehe ich mich versah, war das Konzert auch schon vorbei und es begann das fröhliche 'wirschmeißenalleunserenkraminspuplikum'
Ich kann nur hoffen, dass Toshiya die Bierflasche niemandem an den Kopf geworfen hat...Das könnte eine Klage nach sich ziehen...xD
Ich hab natürlich nix gefangen und im Nachhinein musste ich beleidigt fest stellen, dass sowohl Kukki, als auch Hani ein Plek von Toshiya hatten. Da stellte ich mir die Frage, Hab ich irgendwas falsch gemacht, dass ich keins bekommen hatte? T_T
Aber das ist natürlich Blödsinn, das wusste ich selbst. Dennoch hätte ich -außer einem blauen Fleck am Arm- gerne ein Andenken von diesem schönen Konzert an sich gehabt und weil Hani so eine gute Freundin ist, hat sie mir ihr Plek geschenkt. Danke noch mal Hani :D
Ich find es irgendwie sehr hübsch mit den Blümchen xD

Es war also zu ende und die breite Masse löste sich in Wohlgefallen auf, machte sich allmählich auf den Weg nach draußen. Nachdem wir ein paar Freunde getroffen und uns kurz mit ihnen ausgetauscht hatten, machten auch wir uns auf den Weg nach Hause. Unterwegs enthüllte sich uns nur ein kleines Problem: Wir hatten alle drei großen Hunger.
Also gings zum nächsten Dönermann und da wurde erstmal ordentlich gefuttert und über das Konzert gesprochen. Ich muss sagen, es hat sich hinsichtlich der ersten Reihe wirklich gelohnt und das Foto ist ein schönes Andenken, auch wenn die Herren dastehen wie Pappaufsteller...
Zukünftig würde ich das VIP Erlebnis auf jeden Fall wiederholen, einfach, weil ich es in der ersten Reihe unglaublich fantastisch fand.

Zum Abschluss noch die Setlist -ich hoffe sie ist richtig- und das Resultat einer Eisenstange, die kontinuierlich auf meinen Arm eingewirkt hat.


  1. Encore:


Ich danke den Jungs von Herzen und hoffe, dass sie uns noch lange mit Musik beglücken werden und dass sie glücklich dabei sind.







Keine Kommentare: